Menü

2008 Ruby Hood, die Räuberprinzessin

Märchenstück von und mit Sarah Wittenberg

 

"Ruby Hood, die Räuberprinzessin" Freilichtbühne Daverden 2008


Fotogalerie

Spieler in ihren Rollen


Ruby Hood . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Svea Junge
Fuchs . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Arne Rode
Lady Marian . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Heike Ertel
Jara, Toro . . . . . . . . . . . . . . Nina Kedenburg, Jule Seliger
Pinsel, Luca . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Till Meyer
Mauro, Finn . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Leon Penczek
Schwester Tick . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Nicole Czember
Jaris . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Jannik Sievers
Little Joan . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Fenja Meyer
Micky, Schicky . . . . . . . . . . Julia Hellwinkel, Sina Witten
Träger . . . . . . . . . . . . . . . Sarah Wittenberg, Xenia Ertel
Waldgeist . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Alessa Krebs
Orakel . . . . Thea Henken, Magdalena Jahn, Ayleen Koch
Lucy . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Hanna Seliger
Dario . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Nilas Junge
Robin Hood . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Guido Kedenburg 
Sheriff von Nottingham . . . . . . . . . . . . . . . . . . Julian Ertel
Ching, Chong . . . . . . . Mieke Penczek, Mathis Kedenburg
Wachen 1+2 . . . . . Sarah Wittenberg, Dania Wittenberg
Wachen 3+4 . . . . . . . . . . . . . . . Xenia Ertel, Uwe Witten
König Löwe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Volker Penczek

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Musikalische Gesamtleitung . . . . . . . . Edelfried Hennig
Musik  . . . . . . . . . . . . Alexandra Jaworski, Thea Henken
           . . . . . . . . . Dania Wittenberg, Sarah Wittenberg
Regie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Uwe Witten
Regieassistent . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Jörg Penczek
Souffleuse . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Heike Jahn
Kostüme . . . . . . . . . . . . . Theda Henken, Karin Cyriacks
Maske . . . . . . . . . . . . . . . . Theda Henken, Kirstin Junge,
          . . . . . . . . . . . . . . . Svenja Witten, Katharina Jahn
Bühnenbau und Bühnentechik . . . . . . . . . . . . . . . . .
   . . . . . . . . Rolf Rotermundt, Michael Jahn, Rolf Frenser
Bühnenmalerei . . . . . . . . . . . . Nicole Czember, Nadine

. . . . . . . . . . . . Ulrike Hustedt

 

Zum Stück

Seit 13 Jahren nun ist Robin Hood verschwunden; er wurde vermutlich vom

grausamen Sheriff von Nottingham ermordet. Seit diesem Tag leben seine

Tochter Ruby, Lady Marian und Schwester Tick mit ihren Waisenkindern im

Wald. Als der Sheriff eines Tages den Bauern die Steuern erhöht, sind diese

nicht mehr in der Lage, Lebensmittel an die Waldbewohner abzugeben. Daher

plant Ruby mit ihrer Bande einen Überfall auf die Nichten des Sheriffs, die mit

den Steuergeldern auf dem Weg nach London sind. Dabei erfährt sie, dass ihr

Vater doch noch am Leben ist und von König Löwe gefangen gehalten wird.

Mit ihrem Freund Fuchs macht sie sich auf, um Robin zu befreien.Aber sie haben

ihr ganzes Leben im Wald verbracht und kennen nicht einmal den Weg zum Schloss

des Königs.

 

Gelingt es ihnen dennoch das Verlies zu finden? Wie können sie Robin befreien?

Und wo ist das Herz, das König Löwe vor Jahren verloren hat?