Menü

Rückblick 2002

Fotos 2002 Kinderstück


Die Freilichtbühnensaison 2002 ist leider schon wieder zu Ende. Die Sitzbänke auf unserer schönen Freilichtbühne wurden wieder verstaut für´s nächste Jahr. Die Kulisse für die Theaterstücke „Aladdin & Beladdin“ sowie „De utlehnte Opa“ wurden auseinandergebaut und wieder eingelagert. Nur die Blumendekoration erinnert noch an die tollen Aufführungen in diesem Jahr.

Und das waren Aufführungen: Im Mai begeisterten Aladdin und sein Freund Beladdin kleine und große Zuschauer auf der in eine orientalische Kulisse umgebauten Freilichtbühne. Ihre Abenteuer mit dem Geist der Wunderlampe „Ofridor“ sowie dem kleinen, lustigen Geist des Wunschringes werden allen Zuschauern in ganz besonderer Erinnerung bleiben. Zum Glück hat alles ein Gutes Ende genommen. Aladdin hat seine Prinzessin Peribulbur bekommen, der böse Zauberer Lumak Kamul Kahadra wurde in ein freundliches Einhorn verwandelt und alle Beteiligten hatten eine tolle Abschlussvorstellung, zu der sogar „Shakira“ noch einen Auftritt mit Ihrem Song „Whenerver, Wherever“ hatte. Dieses Lied hat uns die ganze Theatersaison begleitet. Ob es nun wirklich die echte Shakira war, wir wissen es wirklich nicht.

Einen großen Dank gilt unserem tollem Publikum. Es war nicht immer für uns Darsteller leicht, gegen 700 begeistert schreiende Zuschauer anzuspielen. Es hat trotzdem riesigen Spaß gemacht.

Wir werden uns für die Saison 2003 wieder ein ganz tolles Theaterstück für Jung und Alt aussuchen.

Im Juni war dann endlich Premiere für unser KIEK MOL WEDDER PLATT Stück „De utlehnte Opa“.

Und was für einen Opa unsere Regisseurin Elfriede Ellendt dieses Jahr präsentierte. Einer unserer ältesten Mitglieder Hans-Hermann Meyer war die Idealbesetzung für diese Rolle und sorgte für Lachsalven im Publikum. Es war wieder ein tolles plattdeutsches Theaterstück, was uns dieses Jahr präsentiert wurde.

Den Darstellern war bei jeder Aufführung anzumerken, mit welchem Spaß sie Ihre Rollen spielten. Ob nun

der schüchterne Jürgen Stock alias Peter Hellwinkel wieder die Gesichtsmuskel strapazierte oder Willi und Bärbel Rose ( Horst Cordes und Karin Sievers ) mit Ihrem herz aller liebsten Familienstress zu überzeugen wussten. Das Publikum war jedenfalls mit Begeisterung dabei. und spendete den Darstellern den verdienten Applaus.

Die Atmosphäre auf unserer schönen Freilichtbühne im Daverdener Holz ist einfach einmalig. Egal, ob bei den Kinderstücken Stephan Bierstedt-Bruhn das junge Publikum schon vor der Aufführung einstimmt oder bei den plattdeutschen Stücken unsere Blasmusik im TSV-Daverden wie gewohnt die Zuschauer zum Mitklatschen einstimmt. Und wenn das Wetter dann auch noch wie dieses Jahr mitspielt ( von einigen Tropfen sehen wir jetzt mal ab ) , dann ist ein Besuch auf unserer Naturbühne einfach ein ganz tolles Erlebnis, ein „Muss“ für jedes Jahr.

Das Team der Freilichtbühne Daverden bedankt sich bei seinen Besuchern für die tolle Unterstützung und freut sich auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.